Weihnachtsgeschenk zum neunten Geburtstag

ENERGIEHAUS Dresden eG und Mitglieder spenden an Dresdner Kinderhilfe

Die ENERGIEHAUS Dresden eG spendete 1.200 Euro an die Dresdner Kinderhilfe e.V. Die Vorstände des Energielieferanten, Ronny Leszkiewicz und Sebastian Brandt, überreichten die Spende im Elternhaus „Teddybär“ der Kinderhilfe. Das Geld geht direkt an das Elternhaus, das am Tag der Spendenübergabe seinen neunten Geburtstag feierte. Die ENERGIEHAUS Dresden eG selbst feierte erst vor einigen Tagen intern ihr zehnjähriges Bestehen und entschied sich dabei, zu Weihnachten etwas Gutes zu tun.

„Wir wollten zu unserem eigenen Jubiläum ein Weihnachtsgeschenk an andere machen, das wirklich etwas bewegt“, verrät Leszkiewicz. „Da sind wir auf den Dresdner Kinderhilfe e.V. aufmerksam geworden und waren sofort begeistert.“ Auf ihrem Mitgliederfest veranstaltete die ENERGIEHAUS Dresden eG daher eine Tombola und sammelte Spenden. Der Vorstand verdoppelte die Summe und rundete dann noch einmal großzügig auf. „Gerade der Fokus des Vereins auf diejenigen, die über keine Lobby verfügen und im Tagesgeschäft der Gesundheitswirtschaft meist zu kurz kommen, hat mich überzeugt“, ergänzt Brandt. Es sind sich alle einig: Das Geld soll als Weihnachtsgeschenk komplett an das von der Dresdner Kinderhilfe betriebene Elternhaus gehen.

Das vor genau neun Jahren eingeweihte Elternhaus „Teddybär“ liegt in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik des Dresdner Universitätsklinikums. Es ermöglicht Eltern einen völlig kostenfreien Aufenthalt in direkter Nähe zu ihren kranken Kindern. In den 13 Apartments können sich Eltern zurückziehen und die schwere Zeit so besser überstehen. Finanziert wird das Elternhaus sowie der gesamte Verein vor allem auf Spendenbasis. Daneben gibt es noch eine Stiftung, in die regelmäßig eingezahlt wird. Sie soll die Betriebskosten des Elternhauses auf lange Sicht decken.

„Wir sind sehr glücklich über die Spende der ENERGIEHAUS Dresden eG“, freut sich Michael Doerwald, Vorsitzender der Kinderhilfe Dresden. „Das Geld werden wir direkt zur Finanzierung des Elternhauses sowie wichtiger kindermedizinischer Geräte nutzen.“ Kinderbehandlungen sind heutzutage extrem teuer. Da Krankenhäuser aber wirtschaftlich agieren müssen, bleiben die oft sehr speziellen Geräte für Kinder häufig auf der Strecke. Auch hier springt die Dresdner Kinderhilfe ein und finanziert mit erhaltenen Spenden die entsprechenden medizinischen Hilfsmittel mit.

Das vor zehn Jahren gegründete Energieversorgungsunternehmen ENERGIEHAUS Dresden eG zählt heute rund 10.000 Kunden. Damit belegt es schon jetzt einen vorderen Platz im Ranking der größten Energiegenossenschaften bundesweit. Der faire und demokratische Charakter der Genossenschaft kommt vor allem den Kunden zugute und gilt als Rechtsform nahezu hundertprozentig insolvenzsicher. Die Vorstände Leszkiewicz und Brandt sind einer Meinung: „Wir wollen unser eigenes Wachstum auch dazu nutzen, anderen zu helfen. Die Dresdner Kinderhilfe sorgt dafür, dass diese Hilfe genau da ankommt, wo sie dringend gebraucht wird.“ Der Grundstein für eine langjährige Partnerschaft ist somit gelegt.

Weitere Infos: www.wir-energie.de und www.dresdner-kinderhilfe.de

Unter https://communication.meeco.net/press/energiehaus stehen Pressefotos zum kostenlosen Download und Abdruck bereit.

Bei Presserückfragen: Peter Dyroff (meeco Communication Services), Telefon 0177 8871273