Der Verein

Ziele

Chronisch kranke Kinder brauchen uns

Die Dresdner Kinderhilfe wurde im Jahr 1997 von engagierten Dresdner Persönlichkeiten gegründet, um chronisch kranken Kindern sowie deren Eltern und Geschwistern zur Seite zu stehen. Chronisch krank sind z.B. Kinder mit Diabetes, Down Syndrom, Mukoviszidose, Epilepsie, Muskeldystrophie, mit angeborenen Herzfehlern oder Kinder, die zu früh geboren sind. Diese Erkrankungen lassen sich oft nur lindern, aber nicht völlig heilen.

Häufig sind lange Aufenthalte in Krankenhäusern notwendig.

Der Verein fördert die Einrichtung von Spielbereichen auf Stationen, unterstützt
die Anschaffung speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittener medizinischer Geräte und bietet soziale und psychologische Betreuung für die Kinder und ihre Familien.

So konnte bisher unter anderem ein Babynotarztwagen für Dresden angeschafft, ein Magnetresonanztomograph (MRT) in der Unikinderklinik eingebaut, ein Bilderbuch, das Kindern hilft, mit ihrer Krankheit Diabetes umzugehen, herausgegeben werden. Das größte Projekt des Vereins ist das „Elternhaus Teddybär“, das allein durch Spendenmittel finanziert wurde.

Alle Spenden kommen vollständig den Kindern zugute, da die Dresdner Kinderhilfe ehrenamtlich arbeitet, Verwaltungskosten aus den Mitgliedsbeiträgen bestreitet und durch ein engagiertes Kuratorium unterstützt und kontrolliert wird.

Auch Sie können chronisch kranke Kinder und ihre Familien unterstützen. Als Mitglied oder als Spender sind Sie herzlich willkommen.